Segel für Ihren Regatta-Erfolg

Die Segelmacher bei T1® sind selbst aktive Regattasegler und wissen worauf es im Racing-Bereich ankommt: Leichte Segel mit optimalem Trimm, mehr Speed und mehr Höhe zum Wind.
Durch die richtige Kombination aus Schnitt und Material lässt sich meist ein Mehr an Leistung erzielen. T1® Segel aus unserer Manufaktur in Glückstadt verhelfen vielen unseren Kunden zum Sieg.

Der Garant für Ihren Erfolg . . .

Referenz | SY Elan

T1® | TOMMY Sails hat die SY Elan mit verschiedenen Membranen und Spinnakern zu diversen Siegen bei nationalen und internationalen Regatten geführt.

 

Referenz | SY Elan

Groß- und Vorsegel

Radial-Schnitt

Der Radialschnitt ("von den Ecken ausgehend...") eignet sich hervorragend für Laminate, da diese in der Abrollrichtung (Kette) ihre größte Festigkeit aufweisen. Durch diese Art des Zuschnitts erhöhen wir die Formbeständigkeit des Segels. Außerdem können wir hier verschiedene Tuche und Grammaturen miteinander kombinieren.

Sturmbesegelung

Trysegel

Wer an Offshore Regatten teilnimmt, kommt an unseren Sturmsegeln nicht vorbei. Diese werden nach den strengen ORC Vorschriften gefertigt und sind unkaputtbar. Im Sturm aus einer Legerwall-Situation freikreuzen? Nur mit den richtigen Segeln! Die Formel für die maximale Trysegel Größe nach ORC ist PxEx0,175. Dieses Segel wird generell aus robusten Polyestergeweben in leuchtorange gefertigt.

 

Unserer Sturmsegel im Einsatz:
Video - SY Charisma unter Trysegel

Sturmfock

Die Sturmfock ist die optimale Ergänzung zum Trysegel. Bei Offshore Regatten ist das Mitführen dieses Segels Pflicht. Die Formel für die maximale Sturmfock Größe nach ORC ist IxIx0,05. Dieses Segel wird generell aus robusten Polyestergeweben in leuchtorange gefertigt.

Unserer Sturmsegel im Einsatz:
Video - SY Charisma unter Trysegel

Gennaker

Code 0 - Tight Reacher

Der Code Zero ist das kleinste noch als Gennaker zu vermessendes Segel. Er lässt sich hervorragend auf Endlosfurler fahren und hat ein Klettbesatz am Schothorn gegen eigenmächtiges Ausrollen.

Optimaler Windeinfall 40° bis 80° AWA

Reacher

Der Reacher ist ein Gennaker für spitze Kurse. Er ist in der Mittelbreite und dem Kopfvolumen reduziert.

Optimaler Windeinfall 60° bis 110° AWA

Allround

Der Allround-Gennaker für raumachterliche Kurse. Er hat 100% Mittelbreite und ein gemäßigtes Kopfvolumen.

Optimaler Windeinfall 90° bis 140° AWA

Runner

Der Runner ist für tiefes Fahren optimiert. Er hat eine größere Mittelbreite um aus dem 'Lee' des Großsegels frei zu kommen.

Optimaler Windeinfall 120° bis 160° AWA

Spinnaker

Sturmspi

Der Sturmspinnaker ist etwas für ernsthafte Offshorefreaks. Er ist in alle Richtungen reduziert: Fläche, Breite, Lieken. Hier kommen besonders robuste Nylons zum Einsatz.

Reacher & Floater

Der Reacher ist für spitze Raumkurse geeignet. Es gibt ihn reduziert als auch mit 100% Mittelweite. Aus leichterem Tuch gefertigt wird er mit kleinen Änderungen zum Floater für Leichtwind. Aufgrund des geringen Volumens füllt sich dieser auch bei ganz schwachen Winden.

Optimaler Windeinfall 70° bis 100° AWA

Allround AP

Der Allround-Spinnaker ist universell einsetzbar und ist eine Kombination aus Reacher und Runner.

Optimaler Windeinfall 90° bis 160° AWA

Runner

Der Runner für achterliche Kurse.  Er hat breite Schultern, eine maximale Projektion und einen maximalen Windwiderstand.

Optimaler Windeinfall 150° bis 180° AWA

Referenz | SY Intermezzo

T1® | TOMMY Sails hat die SY Intermezzo mit Millenium® Black Technora Segeln ausgestattet. Die flotte VR30 segelt vornehmlich Regatten auf Elbe und Nordsee.

 

Referenz | SY Intermezzo

Tommy Thomsen, Segelmacher-Meister bei T1

Tommy Thomsen

Wir fertigen für Sie Segel mit maximaler Performance. Gerne bringe ich mein Erfahrung als Regatta-Segler beim Design und der Fertigung Ihrer neuen Race-Garderobe mit ein.

 

Kostenlose Beratung

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×