Regattasegel - Segel für Regatta

Segel für Regatta. Die Segelmacher bei T1® sind selbst aktive Regattasegler und wissen worauf es im Racing-Bereich ankommt: Leichte Regattasegel mit optimalem Trimm, mehr Speed und mehr Höhe zum Wind.
Durch die richtige Kombination aus Schnitt und Material lässt sich zumeist ein deutliches Mehr an Leistung erzielen. T1® Segel verhelfen vielen unseren Kunden zum Sieg.

Der Garant für Ihren Regatta Erfolg . . .

Referenz | SY Elan

T1® | TOMMY Sails hat die SY Elan mit verschiedenen Membranen und Spinnakern zu diversen Siegen bei nationalen und internationalen Regatten geführt.

 

Referenz | SY Elan

Groß- und Vorsegel

Segel im Radial-Schnitt

Der Radialschnitt ("von den Ecken ausgehend...") eignet sich hervorragend für Laminate, da diese in der Abrollrichtung (Kette) ihre größte Festigkeit aufweisen. Durch diese Art des Zuschnitts erhöhen wir die Formbeständigkeit des Segels. Außerdem können wir hier verschiedene Tuche und Grammaturen miteinander kombinieren.

Membran-Segel

Membransegel werden gänzlich anders gefertigt als Segel welche aus Rollenware hergestellt werden. Faserausrichtung und -dichte werden exakt in speziellen Simulationsprogrammen ermittelt. Anders als bei klassischen Laminaten kommt hier jede einzelne Faser in der jeweiligen Segelecke an. Das Ergebnis ist eine hohe Formstabilität.

Materialien:

Sturmbesegelung

Trysegel

Wer an Offshore Regatten teilnimmt, kommt an unseren Sturmsegeln nicht vorbei. Diese werden nach den strengen ORC Vorschriften gefertigt und sind unkaputtbar. Im Sturm aus einer Legerwall-Situation freikreuzen? Nur mit den richtigen Segeln! Die Formel für die maximale Trysegel Größe nach ORC ist PxEx0,175. Dieses Segel wird generell aus robusten Polyestergeweben in leuchtorange gefertigt.

 

Unserer Sturmsegel im Einsatz:
Video - SY Charisma unter Trysegel

Sturmfock

Die Sturmfock ist die optimale Ergänzung zum Trysegel. Bei Offshore Regatten ist das Mitführen dieses Segels Pflicht. Die Formel für die maximale Sturmfock Größe nach ORC ist IxIx0,05. Dieses Segel wird generell aus robusten Polyestergeweben in leuchtorange gefertigt.

Unserer Sturmsegel im Einsatz:
Video - SY Charisma unter Trysegel

Asymmetrische Spinnaker

A0 - Tight Reacher

Der Code Zero (A0) ist das kleinste noch als Gennaker zu vermessendes Segel. Er lässt sich hervorragend auf Endlosfurler fahren und hat einen Klettbesatz am Schothorn gegen eigenmächtiges Ausrollen.

Optimaler Windeinfall 60° bis 120° TWA

Materialien:

A3 Medium-Air Reacher

Der Reacher ist ein Gennaker für spitzere Kurse. Er ist in der Mittelbreite und dem Kopfvolumen reduziert.

Optimaler Windeinfall 60° bis 110° TWA

A2 Medium-Air Runner

Der Spinnaker für raumachterliche Kurse. Er hat 100% Mittelbreite und ein schönes Kopfvolumen. Dieses Segel besitzt die besten Rundum Eigenschaften aller Modelle.

Optimaler Windeinfall 100° bis 160° TWA

A4 Heavy-Air Runner

Der ARunner ist für tiefes Fahren bei höheren Windgeschwindigkeiten optimiert. Er hat eine größere Mittelbreite um aus dem 'Lee' des Großsegels frei zu kommen ohne dabei zuviel Kopfvolumen zu besitzen.

Optimaler Windeinfall 120° bis 160° TWA

Symmetrische Spinnaker

S1 Floater

Der S1 ist ein sogenannter Floater. Ein leichter Spinnaker für die unteren Windbereiche. Lässt sich auch gut spitz fahren um scheinbaren Wind aufzubauen.

Optimaler Windeinfall 70° bis 120° TWA

S3 Medium-Air Reacher

Der Reacher ist für spitzere Raumkurse geeignet. Es gibt ihn reduziert als auch mit 100% Mittelweite. 

Optimaler Windeinfall 70° bis 130° TWA

S2 Medium-Air Runner

Dieser Allround-Spinnaker ist universell einsetzbar und ist eine Kombination aus S3 Reacher und S4 Runner.

Optimaler Windeinfall 90° bis 160° TWA

S4 Heavy-Air Runner

Der Runnerfür achterliche Kurse.  Er hat breite Schultern, eine maximale Projektion und einen maximalen Windwiderstand.

Optimaler Windeinfall 140° bis 180° TWA

Referenz | SY Intermezzo

T1® | TOMMY Sails hat die SY Intermezzo mit Black Technora Membran-Segeln ausgestattet. Die flotte VR30 segelt vornehmlich Regatten auf Elbe und Nordsee.

 

Referenz | SY Intermezzo

Tommy Thomsen, Segelmacher-Meister bei T1

Tommy Thomsen

Wir fertigen für Sie Segel mit maximaler Performance. Gerne bringe ich mein Erfahrung als Regatta-Segler beim Design und der Fertigung Ihrer neuen Race-Garderobe mit ein.

 

Kostenlose Beratung

Regattasegel – welches ist das richtige Segel?

Die Materialien für Regattasegel haben sich seit den Zeiten der Oldtimer enorm gewandelt. Fest steht, dass die Wahl des Regatta- Segelmaterials die Leistung bestimmt. Dabei spielen eine entscheidende Rolle, die Formstabilität, UV-Beständigkeit als auch die Langlebigkeit und das Gewicht der Regattasegel.

Regattasegel

Das Regatta Segelrevier

Entsprechend des Segelreviers sollten auch die Segel angepasst sein an vorherrschende Witterungsbedingungen. So werden beispielsweise für Segler die in Asien unterwegs sind, mehr UV resistente Segel gebaut. Regattasegler die zum Beispiel eine Weltreise oder Atlantik- Überquerung planen, werden sich eher an der Langlebigkeit und Formstabilität der Materialien orientieren.     

Regattasegel – Kosten & Nutzen

Natürlich gibt es Regattasegel, zum Beispiel solche aus Carbon, die sehr kostspielig sind.  Diese Art des Segelmaterials wird jedoch eher in ohnehin kostspieligen Segelregatten gewählt, wie zum Beispiel dem Amerika‘s Cup
Unterschiedlichste Laminate werden bevorzugt eingesetzt.

Eine Segelregatta, die von finanzkräftigen Sponsoren unterstützt wird, bei denen Geld eher eine untergeordnete Rolle spielt. Je nachdem, in welchen Bereichen Sie Ihre Segelregatta planen, sollte auf die spezielle Bauart der Segel geachtet werden. Und da haben selbst erfahrene Segler, die Qual der Wahl.

Mit fortschreitender Regattasegel- Technik entstehen immer bessere Designs und Regattasegel- Qualitäten. Somit ist der Rat eines professionellen Segelmachers unerlässlich.

Was ist eine Segelregatta?

Eine Segelregatta ist in erster Linie ein Wettkampf- Sport:
Eine zuvor abgesteckte Strecke wird zeitgleich von mehreren Segelschiffen befahren, die unter gleichen Voraussetzungen ins Rennen gehen. Segelschiffe der gleichen Bauart und Klasse – auch Segelklasse genannt. Die Strecke ist zuvor abgestimmt und mit einer Boje (Tonne) gekennzeichnet.

Segelregatta
Distanzen bei Segelregatten.

Die Distanzen der Regatten sind nicht einheitlich. Oftmals ist die zu umrundende Tonne nur einige Seemeilen entfernt und die gesamte Regatta dauert nur wenige Stunden.

Dann wiederum gibt es bekannte Hochseeregatten wie den America‘s Cup, die sich über längere Zeiträume erstrecken. Der America’s Cup ist die älteste Segelregatta, die auch heutzutage noch ausgetragen wird.

Das Duell um den ältesten Cup des internationalen Segelsports wird mit enormen Summen, welche die hundert Millionen Grenze locker überschreiten ausgetragen. Im Einsatz sind dabei Hi- Tech Segelschiffe und Segel, bei deren Anblick selbst erfahrene Segler ins Staunen kommen. Segel kaufen, damit Sie bei jeder Segelregatta eine gute Performance hinlegen, können Sie bei Tommy Sails.

Regattasegeln

Regattasegeln ist ein Wettkampfsport, bei dem eine vorher abgestimmte Strecke von zwei oder mehr Booten zur selben Zeit befahren wird. Beim Segeln umfasst dieses eine sehr viel größere Bandbreite als bei anderen Sportarten üblich.

Die Dauer eines Wettkampfes kann von weniger als einer Stunde bis zu Monaten bei Hochseeregatten betragen.
Bei kleineren Segelregatten werden meist mehrere Wettfahrten durchgeführt. Die Einzelergebnisse werden nach Beendigung der Segelregatta zusammengefasst, aus denen letztendlich der Gewinner ermittelt wird.

Die Regeln

Die Regeln der Regatten werden vom internationalen Seglerverband festgelegt

Segelsport im Vordergrund

Bei jeder Regatta steht natürlich der Segelsport im Vordergrund.
Wer bei sehr prestigeträchtigen Regatten wie dem America’s Cup mitsegeln möchte, braucht für sein Team allein für die Teilnahme, bereits Millionenbeträge.

Diese Beträge erhalten die Regatta Teams in der Regel durch das übliche Sport Sponsoring. Da Regatten wie das Fastnet Race, das Volvo Ocen Race oder das Sidney Hobart Race sehr öffentlichkeitswirksam sind, ist das Sponsoring ein lohnendes Geschäft.

Großsegler Regatta – Tall Ship Races

Ganz besonders attraktiv und mit einem Hauch maritimer Romantik umgeben, sind Großsegler Regatten. Auch Tall Ship Races genannt. Meist finden diese statt im Rahmen Maritimer Veranstaltungen. Großsegler werden heutzutage nicht mehr wie Früher, als Transportschiffe eingesetzt. Als Solche fanden sie bereits ein Ende mit dem Beginn der Dampfschifffahrt.

Diese riesen „Pötte“ gehören meist den unterschiedlichsten Ländern rund um den Globus und haben unter anderem eine Repräsentationsfunktion.
Bei Maritimen Events sind sie der „Hingucker“ schlechthin.

Regatta als Publikumsmagnet

Bei einer Großsegler Regatta laden manche Schiffe zum mitsegeln ein. Das gewinnen einer „Kanne“ (Pokal) steht dabei nicht im Vordergrund, sondern das Erlebnis als Solches. Zwar werden auch diese großen Segelschiffe heutzutage mit Segeln neuerer Bauart ausgerüstet, einfach weil alte Tuche permanent zu reparieren sehr kostspielig ist. Jedoch die Leichtigkeit und Hi-Tech schneller Regattayachten müssen diese nicht aufbringen, weil es nicht um Speed in erster Linie geht.

Heute sind die „Windjammer“ der letzten Generation meist Segelschulschiffe oder werden, so wie die Sea Cloud als moderne Kreuzfahrtschiffe unter Segeln eingesetzt. Großsegler sind finanziell nur mit sehr hohem Aufwand zu unterhalten, weshalb die eben genannten Nutzungsmöglichkeiten zu den wenigen gehören, die ihren Unterhalt überhaupt möglich machen.

Berühmte Regattasegler

Einer der wohl berühmtesten Regatta Segler war Sir Peter Blake. Sir Peter Blake machte sich auch als Umweltschützer einen Namen und wurde für seine Verdienste von der Queen geadelt.

Boris Herrmann segelte hervorragende Ergebnisse ein, als erster Deutscher bei der Vendée Globe und wurde in Deutschland der „Gewinner der Herzen“. Leider war er kurz vor dem Ziel in die Kollision mit einem Fischkutter verwickelt, was ihn einen verdienten Platz auf dem Siegerpodest kostete. In über 80 Tagen legte er 28.000 Seemeilen zurück.

Regattasegel kaufen im Raum Hamburg

Hamburg als Stadt der Segelmacher ist natürlich ein perfektes Terrain für Schiffsausrüster aller Art und für jeden Bedarf. Unter „Segelmacher Hamburg“, finden sie Tommy Sails. Ein Segelmacher für – nicht nur Regatta Segel, sondern natürlich auch für klassische Segel, Segel für Klassen, Segel für Superyachten als auch Fahrtensegel

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×